Samstag, der 02.03.2024

Öko-Audit für Einrichtungen in Ostritz


Das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ) hat  sich als erste Heimbildungsstätte im Osten Deutschlands einem Öko-Audit nach der EMAS-Verordnung (Environmental Management and Audit Scheme) unterzogen und wendet dieses Umweltmanagementsystem dauerhaft an.

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Chancen und Potenziale einer umweltverträglichen Unternehmensführung dann am besten genutzt werden können, wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter frühzeitig einbezogen werden. Das Erkennen und Umsetzen der Chancen umweltverträglichen Handelns kann nicht alleine die Aufgabe der Geschäftführung einer Einrichtung sein. Nur wenn es gelingt, dies zu einem Projekt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu machen, wird es von einem dauerhaften Erfolg gekrönt sein. So wurde ein Managementsystem eingerichtet, welches die Voraussetzungen schafft, dass sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv in die Ressourceneinsparung einbringen können.

Ein weiteres Ziel des Internationalen Begegnungszentrums ist neben der Ressourceneinsparung auch die Weitergabe des dabei gesammelten Wissens sowie der Erfahrungen in diesem Bereich. Dazu wurden für die Stadt Ostritz und das Altenheim  St. Antoni Stift in Ostritz „Handlungsempfehlungen für umweltbewusstes Handeln“ erstellt. Diese enthalten Tipps und Hinweise zur Energieeinsparung, zur Steigerung der Energieeffizienz und zum umweltbewussten Einsatz der vorhandenen Ressourcen.


Projektträger

Stadtverwaltung Ostritz
Markt 1
02899 Ostritz
Tel.: 03 58 23 / 88 4-0
Fax: 03 58 23 / 86 584

    

Projektdurchführung

Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal

Steffen Blaschke
Pädagogischer Mitarbeiter     Tel.:  03 58 23 / 77 164     

Mathias Piwko
PONTES-Projektbearbeiter     Tel.:  03 58 23 / 77 254

Georg Salditt
Pädagogischer Mitarbeiter     Tel.:  03 58 23 / 77 232

St. Marienthal 10
02899 Ostritz  - St. Marienthal
Tel.: 03 58 23 / 77 - 0
Fax: 03 58 23 / 77 237