Montag, der 15.07.2024

5000 Euro für Ostritzer Lichterweg

Quelle: Sächsische Zeitung


Ostritz/Hamburg. Der in Hamburg ansässige Verein „Andere Zeiten" fördert das Projekt „Ökumenischer Lichterweg" mit einem Betrag in Höhe von 5000Euro. Das teilt das Internationale Begegnungszentrum St.Marienthal mit.

Als Begründung für die außerordentliche Zuwendung werden sowohl das missionarische Konzept als auch die ökumenische Ausrichtung genannt.

Der Lichterweg will zeigen, dass christlicher Glaube mit Licht und Lebendigkeit zu tun hat. Auf dem etwa zweieinhalb Kilometer langen Weg vom Kloster St. Marienthal bis nach Ostritz werden die Besucher durch sieben Eichenstelen mit Bildern von Michael Blum und den entsprechenden Bibeltexten begleitet. Zusätzlich setzen die Ostritzer ihre Glaubenserfahrungen in künstlerisch gestalteten Stationen um. So wurde die erste Station mit dem leeren Grab bereits angelegt. Zwei weitere Stationen sollen in der Osterzeit2008 gestaltet werden.

Der Verlauf des Weges ist so gewählt, dass möglichst viele Menschen auf das christliche Projekt aufmerksam werden: entlang des stark befahrenen Radwanderweges Oder-Neiße und beginnend am Tor des ältesten ständig bewohnten Zisterzienserinnenklosters im deutschsprachigen Raum mit jährlich rund 100000Touristen. Bisher wurde das Vorhaben Lichterweg von der „Aktion Mensch" unterstützt. (SZ)


Projektträger

Stadtverwaltung Ostritz
Markt 1
02899 Ostritz
Tel.: 03 58 23 / 88 4-0
Fax: 03 58 23 / 86 584

    

Projektdurchführung

Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal

Steffen Blaschke
Pädagogischer Mitarbeiter     Tel.:  03 58 23 / 77 164     

Mathias Piwko
PONTES-Projektbearbeiter   Tel.:  03 58 23 / 77 254

Georg Salditt
Pädagogischer Mitarbeiter     Tel.:  03 58 23 / 77 232

St. Marienthal 10
02899 Ostritz  - St. Marienthal
Tel.: 03 58 23 / 77 - 0
Fax: 03 58 23 / 77 237